Im Monat April fand in unserer Kur – und Rosenstadt der sechste 3-Türme Lauf statt. Hierzu lud der SV Empor e. V. alle laufbegeisterten Sportler ein. Auch wir, die Kinder und Erzieher der Integrativen Kindertagesstätte „Salzaknirpse“, fühlten uns sofort angesprochen . Ziel unserer  pädagogischen Arbeit ist es, die Kinder täglich an eine gesunde Lebensweise heranzuführen, das individuelle Bewegungsbedürfnis zu befriedigen und ausreichenden Aufenthalt an frischer Luft zu gewährleisten. Schon Wochen vor dem anstehenden Lauf, konnte man uns in leuchtenden Warnwesten, auf der „Bambini- Strecke“ beim Training bestaunen. Zahlreiche Passanten wurden auf uns aufmerksam, neugierig und das bevorstehende Event eingestimmt. Am Morgen des Laufes trafen sich alle teilnehmenden Kinder in unsererEinrichtung. Nachdem alle Läufer ihre Turnschuhe geschnürt und die Startnummer erhalten hatten, führten wir zu flotten Rhythmen eine schwungvolle Popgymnastik durch.  Die allen sehr viel Spaß bereitete. Hochmotiviert starteten 28 laufbegeisterte Kinder unseres Hauses, deren Eltern und wir Erzieher gemeinsam zur Marktkirche. Als dann endlich der Startschuss fiel, rannte ein Jeder  um den Sieg oder wurde von den lauten Anfeuerungsrufen regelrecht ins Ziel getragen. Am Ende konnten alle Teilnehmer eine glänzende Medaille ihr Eigen nennen. Mit stolz geschwellter Brust und einem Lächeln auf dem Gesicht traten unsere Sportler den Heimweg an. An dieser Stelle möchten wir uns bei allen Eltern und Großeltern bedanken, die es ihren Kindern ermöglicht haben, am Lauf teilzunehmen. Auch den Organisatoren und Helfern des Sportvereins gebührt unser Lob und Anerkennung. Im nächsten Jahr sollten jedoch, im Interesse unserer Kinder, einige Dinge zur Qualitätsverbesserung des Sportevents überdacht werden .Unserer Meinung nach ist derStreckenverlauf und besonders die Straßenbeschaffenheit für jüngere Kinder eher ungeeignet. Auch das Mitlaufen von zahlreichen Erwachsenen sollte eingeschränkt werden, um den Läufern einenproblemlosen Lauf, ohne  dichtes Gedränge, zu ermöglichen. Am Ziel bildete sich eine dichte Menschentraube, die den Kindern das unvergessene Erlebnis von einem Zieleinlauf und dem Gefühl „Ich habe es geschafft“, verwehrte. Vielleicht könnte die Medaillenübergabe an einem anderen Ort, außerhalb der Laufstrecke, stattfinden und so das Problem zu lösen. Wir freuen uns jetzt schon  auf den 3- Türme Lauf 2018 und werden mit Sicherheit daran teilnehmen,

 

Cordula Schuster
im Auftrag der 
Integrativen Kindertagesstätte „SALZAKNIRPSE“