Zukunft mit Perspektive

 

Zukunft

Adresse:

Albert-Einstein-Straße 29
99610 Sömmerda
Ansprechpartner:

Torsten Koning

Telefon: 0152-22632988
Mail:
   

 

 

Projektbeschreibung:

Unser Angebot untergliedert sich in Lern- und Projektwerkstätten. In den Lernwerkstätten wird Wissen aus den prüfungsrelevanten Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch mithilfe von praxisnahen Methoden vermittelt, die sich an der Lebenswelt der SchülerInnen orientieren. Die Projektwerkstätten sollen individuelle Kompetenzen fördern und durch ihre spezialisierten Inhalte Hemmschwellen seitens der Teilnehmer gegenüber der Institution Schule abbauen. Zu diesen Angeboten gehören die Werkstätten Holzwurm, Body Fit, Tanz dich frei, verfilzt nochmal, Selbstverteidigung… und ganz neu Schulmanager. In allen Angeboten setzt man auf den präventiven Ansatz.

 

Zusätzlich greift das Projekt für Schulverweigerer, für die die Projektwerkstatt „Back to School“ eingerichtet wurde. „Zukunft mit Perspektive“ sieht sich als wichtigen Kooperationspartner, der den Lernerfolg der SchülerInnen unterstützt.


Einstein News

Jugendliche informieren Jugendliche

 

In der Einsteinschule hängt ein Bildschirm. Über ihn flimmern seit neusten die „Einstein NEWS“, die die Schüler über alles informieren, was für das Schulleben wichtig ist. Dazu gehören nicht nur alle Angebote, die die Einrichtung bereithält, sondern auch fächerübergreifende Kopfnüsse, Knobeleien und Ratespiele. Doch nicht nur der Denksport steht im Vordergrund. Die Schüler haben hier die Möglichkeit eigene Beiträge abzugeben, zusammenzustellen und einzupflegen. Die Themenfelder sollen dabei breit gefächert sein, quasi alles was für Jugendliche wichtig ist. Die Organisation übernehmen zum Großteil die Schulmanager, die zur gleichnamigen Projektwerkstatt im Rahmen des ESF-geförderten THEPRA-Projektes „Zukunft mit Perspektive“ gehören.
Dieses Projekt unterstützt die Schüler der Sömmerdaer Gemeinschaftsschule seit 2015 mit Lern- und Projektwerkstätten. Die Finanzierung für den Bildschirm und allem was rund herum passiert, konnte durch den Fördertopf „Demokratie leben!“ ermöglicht werden. An dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank an alle Unterstützer!

Zwar liefen die ersten Präsentationen bereits durch, jedoch konnten dank der Pandemie bedingten Schutzmaßnahmen noch nicht alle Ziele erreicht werden. Die Mitwirkenden an dieser anderen Art von Schülerzeitung hoffen endlich durchstarten zu können, sobald die Zahlen es erlauben. Das geht jedoch nur, wenn alle mitmachen. In diesem Sinne wünschen wir allen ein gesundes neues Jahr!


 

Hilfe in deiner Nähe

 

In schwierigen Zeiten gibt es trotzdem Unterstützung. Mehrere Einrichtungen stehen dir als Schüler zur Seite um trotz Corona deine Aufgaben bewältigen zu können. Diese Übersicht hilft dabei für jeden das passende Angebot zu finden.

Unterstützungsnetzwerk