BannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Kindertagesstätte „Pusteblume“

Prinzip der Offenen / Teiloffenen Arbeit 

 

Unser Freigelände

 

Adresse:

Landstraße 70 a

99820 Hörselberg-Hainich

OT Reichenbach

Leitung:

Jana Holze Rey

Telefon/Fax:

036254 / 81486

Mail:

Aufnahmealter:

ab dem 10. Lebensmonat

Betreuungszeiten:

Mo.-Fr.: 6.30-16.30 Uhr

Platzkapazität:

  • Insgesamt betreuen wir 50 Kinder
  • davon 10 Kinder unter 2 Jahren

 

Unsere Schwerpunkte der pädagogischen Konzeption:

  • Förderung von naturnahen Erlebnissen
  • vielfältige Bewegungsangebote im Bewegungsraum und auf dem Freigelände
  • Gesundheitsförderung durch Kneipp-Angebote und durch gesunde Ernährung: jeden Mittwoch bereiten wir mit den Kindern ein abwechslungsreiches Frühstücksbuffet mit Vollkornbrot, Fisch, Käse, Geflügelwurst, Obst und Gemüse zu
  • Kinder wählen selbst, in welchem Raum sie sich betätigen:
    - Kreativraum,
    - Spielraum,
    - Bauraum,
    - Kinderwerkstatt,
    - Bewegungsraum,
    - Kinderküche
  • jährlich 1x „Milchparty“ und Projekttag „Gesunde Ernährung“ in Zusammenarbeit mit den Thüringer Milchwerken und der Deutschen Gesellschaft für Ernährung
  • Naturprojekte wie:
    - „Vom Ei zum Küken“ (Brutkasten steht dann in der Kita)
    - „Von der Raupe zum Schmetterling
    - „Vom Korn bis zum Brot“ u.a.
  • Förderung der Interessen der Kinder
  • Partizipation

Termine und Schließzeiten:

Team Tag           28.05.2021

                               22.10.2021

Brückentag        14.05.2021

Schließzeit zu Weihnachten     23.12.- 30.12.2021


Wir über uns

 

An_der_Staffelei
In_der_Kinderk_che_4_
Obstspie_e_bereiten
In_der_Kinderwerkstatt
Spielen_mit_Naturmaterial_2_
Spielen_mit_Naturmaterial

Aktuelles aus der Einrichtung

 

Abschied Frau Nortmann

„Eigentlich braucht jedes Kind drei Dinge. Es braucht Aufgaben, an denen es wachsen kann, es braucht Vorbilder, an denen es sich orientieren kann und es braucht Gemeinschaften, in denen es sich aufgehoben fühlt.“ ( Prof. Dr. G. Hüther)

 

Nach über 28 Jahren als Leitung in Kitas des THEPRA Landesverband Thüringen e.V., verabschiedeten alle „kleinen und großen Pusteblumen“ aus der Kita „Pusteblume“ in Reichenbach, am 30.07.2021 ihre Leitung Ingrid Nortmann. Im Vorfeld wurde gemeinsam mit allen Kindern und Kollegen ein sehr persönliches Geschenk gestaltet - eine Gartenbank. Hausmeister Egon schraubte zusammen und grundierte, jedes Kind und alle Kollegen gaben der Bank die persönliche Abschiedsnote in Form eines farbigen Handabdruckes.

Die Erzieher der Käfer,- Sonnen- und Schmetterlingsgruppe hatten in liebevoller Vorarbeit mit den Kindern ein kleines Programm vorbereitet. Das Team verabschiedete sich, besonders zur Freude aller Kinder, mit einem Sockentheater. In die Gratulantenschar reihten sich, neben den Bürgermeistern und Vertretern der Gemeinden, auch Mitglieder des Elternbeirates ein. Der „Leitungsstaffelstab“ wurde an Jana Holze Rey übergeben. Sie führt ab August nun die „Pusteblumen“ mit alten und neuen Dingen weiter.

Abschied Frau Nortmann
Abschied Frau Nortmann
Abschied Frau Nortmann

 

Automat
Eier

Vom Ei zum Küken

 

In der 11. Kalenderwoche haben wir unser Projekt „Vom Ei zum Küken“ gestartet. Alexandra, eine Mitarbeiterin unserer Einrichtung hat ihren Brutkasten bei uns im unteren Flur aufgestellt und 20 Hühnereier mitgebracht.

Die Schmetterlings- und Sonnenkinder haben die Eier in den Brutkasten gelegt. Sabine, die Erzieherin der Schmetterlingsgruppe, hat mit den Kindern eine Liste erstellt. Dort finden die Kinder die Aufgaben, die dafür sorgen, dass sich in den Eiern die Küken gut entwickeln. Dazu gehört ab dem 3. Tag das tägliche Lüften der Eier und das automatische Drehen. Später wird dann noch Wasser in die Rinnen gefüllt. Die Temperatur von 38,3 Grad wird regelmäßig kontrolliert.

Gemeinsam mit Alexandra erfolgt das Schieren (Durchleuchten) der Eier, dabei kann man unbefruchtete Eier erkennen, die dann aus dem Brutkasten genommen werden. 3 Tage vor dem Schlüpfen wird der Wendeeinsatz entfernt und ein Schlupfgitter wird eingelegt, nun wird auch nicht mehr gelüftet.

Die Brutzeit beträgt bei Hühnereiern 21 Tage, so dass wir nach Ostern das Schlüpfen der Küken erleben können. Wir haben jetzt also eine verantwortungsvolle Aufgabe übernommen und hoffen, dass wir auch gute Erfolge erzielen.

Das Thema „Vom Ei zum Küken“ spiegelt sich auch noch in vielen anderen Tätigkeiten der Kinder wieder. Entsprechende Bücher stehen ihnen zur Verfügung, wir hören Geschichten und erzählen gemeinsam. Den Kindern werden Angebote zum Basteln, Formen und Malen unterbreitet.

 

Die Kinder sind jedenfalls sehr begeistert und warten jetzt schon sehnsüchtig auf die Küken.

Ein Kind sagte z.B. heute früh als es in die Kita kam: „Wie geht es denn unseren Küken?“

 

 

Endlich war es soweit. Wir konnten das Schlüpfen der Küken beobachten. Es war echt toll.

Leider sind nur 3 Küken geschlüpft, die wir noch einige Zeit hier im Kindergarten beobachten konnten.

Ankunft1
Ankunft 2

Alexandra hat sich dann weiter um die Küken gekümmert. Sie kamen unter eine warme Lampe.

Nach ein paar Tagen bekamen wir Besuch von „unseren Küken“. Sie waren schon richtig gewachsen.

Solch ein zartes und kuschliges Küken in der Hand zu halten, war für die Kinder ein ganz besonderes Erlebnis.

Besuch 1
Besuch 2