BannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Integrative Kindertagesstätte „Salzaknirpse“

Die Künstler
Kunstausstellung
Wunderschön

Ausstellung bei den Salzaknirpsen

Mit einer kleinen Ausstellung unter dem Motto „Eine Reise durch die Kunst“ beendeten die Salzariesen am 18. und 19 November 2021 das Kunstprojekt.                                 

16 kleine Künstler präsentierten voller Stolz ihre Kunstwerke, welche in der Projektzeit von Januar bis November entstanden sind. Die Eltern hatten unter Einhaltung der geltenden Coronaregeln die Möglichkeit, sich von ihrem Kind durch die Räumlichkeit der Ausstellung führen zu lassen. Das sorgte bei den Gästen für Inspiration und jede Menge Gesprächsstoff. Die Künstler erhielten viel Wertschätzung für ihre Arbeit und unser Sparschwein füllte sich.                              

Vom Erlös werden die Kinder die Rumpelburg in Bad Langensalza besuchen.

Elternbesuch
Ausstellungsbesucher
Rosina Wachtmeister
Blättertanz Salzazwerge
Herbstfrühstück Salzakrümel
Mandala Salzakrümel

Herbstfest

Traditionell feierten alle Kinder unserer Einrichtung im Oktober ihr diesjähriges Herbstfest. Nach dem Frühstück, an einer festlich geschmückten Tafel, hielt der Tag zahlreiche Höhepunkte für Groß und Klein bereit. So stimmten wir uns am Morgen mit herbstlichen Liedern, Fingerspielen und Geschichten auf das Fest ein, erlebten die Jahreszeit in der Natur mit allen Sinnen und wetteiferten bei herbstlichen Spielen mit Natur- und Erntefrüchten. Aber auch beim Kinderschminken oder Toben auf dem Spielplatz hatten unsere Salzaknirpse jede Menge Spaß.                                                                                                                  

Für das leibliche Wohl sorgten die Erzieher und unsere Küchenfeen Angelika und Katrin.                                                                                                                            

Die entstandenen Fotos sind der Beweis von einem erlebnisreichen Tag, welcher bei unseren Kindern bestimmt in guter Erinnerung bleiben wird.      

Blättermandala Salzariesen
Wettspiele Salzariesen
Spielplatz
Thiemsburg
Tausendfüßler
Baumkronenpfad

Wandertag auf die Thiemsburg

Am 12.Oktober 2021 schnürten die „Salzariesen“ aus unserer integrativen Kindertagesstätte ihre Wanderschuhe. Gemeinsam fuhren wir mit dem Linienbus auf die nahegelegene Thiemsburg. Nach der Ankunft wanderten wir durch den Buchenwald zum Baumkronenpfad. Unterwegs stärkten wir uns mit einem keinen Snack aus unserem Rucksack.

Nachdem wir die Stufen in die Höhe erklommen hatten, erkundeten wir den Baumkronenpfad mit seinen zahlreichen Stationen. Auf dem Dach der Baumwipfel konnten die kleinen Hainich- Wanderer nicht nur die Schönheit der Natur im Herbst erleben, sondern auch ihr Wissen über Flora und Fauna erweitern und ihre körperlichen Fähigkeiten erproben.                                                   

Die aufziehenden grauen Wolken und die herabfallenden Regentropfen schmälerten nicht unsere Wanderlust. Mit einem Lied auf den Lippen bewegten wir uns zurück zum Imbiss, um uns dort zur Mittagszeit mit leckeren Pommes und Nuggets zu stärken.                                                

Wir staunten nicht schlecht, als wir von Angelique Kühn in das „Forsthaus zur Thiemsburg“ eingeladen wurden. Von dem netten Servicepersonal erhielten alle Kinder und Erzieher ein Getränk und eine süße Leckerei auf Kosten des Hauses.                                                                                                                                                                                      

Die Ausstellungen im Nationalparkzentrum und in der Wurzelhöhle beeindruckte unsere Kinder. Im Anschluss eroberten wir den neu gestalteten Spielplatz, das „Reich des Fagati“ (Fabelwesens des Urwaldes) und erlebten mit ihm spannende Abenteuer.

Mit einem prall gefüllten Rucksack voller Eindrücke und großartigen Erlebnissen traten wir die Rückfahrt an.                                                                                                      

Dieser Tag wird bei allen in freudiger Erinnerung bleiben.

 

An dieser Stelle möchten wir uns bei den Mitarbeitern der Touristinformation Bad Langensalza, dem Betriebsleiter des Nationalparkzentrums Herrn Michael Zilling, Frau Angelique Kühn und dem Team des „Forsthauses zur Thiemsburg“ für ihr Engagement und Unterstützung bedanken.
 

Hängebrücke
Mittag im Forsthaus
Naturparkhaus
Mitmach- Märchenstunde
Dornröschen
Auf zur Bornklagengasse

Unser Träger wird 30 Jahre

30 Jahre Thepra- ein Jubiläum das gebührend gefeiert werden muss. Doch leider konnte unser wohltätiger Verein in diesem Jahr coronabedingt nicht mit Feierlichkeiten, die durch Musik, Tanz, Gesang, Geselligkeit und frohen Kinderlachen geprägt waren, auf sich aufmerksam machen.                                           

Aus diesem Grund rief der Thepra- Landesverband Thüringen e.V. alle Einrichtungen zu einer kreativen Mitmach- Aktion auf. Die Teilnahme war für uns „Salzaknirpse“ eine Selbstverständlichkeit. Waren wir doch die erste Kindereinrichtung, welche im März 1991 in Trägerschaft- Thepra übernommen wurde.                                                                                                                                    

Mit großem Engagement stellten wir uns der Aufgabe. Schon Tage vorher stimmten sich die Salzariesen auf die bevorstehende Geburtstagsfeier ein. Sie bastelten ein Plakat unter dem Motto „30 Jahre- Thepra“ und stellten sich der Frage „Was ist Thepra? “. Diese wurde den Kindern von ihren Erziehern alters- und kindgerecht erklärt und beantwortet.                                                                                                                              

Am 11. Oktober 2021 feierten wir dann gemeinsam das Vereinsjubiläum. Die Feier hielt zahlreiche Höhepunkte für Groß und Klein bereit. So luden die Erzieher ihre Salzariesen zu einer lustigen „Dornröschen- Mitmach- Märchenstunde“ ein. Im Anschluss zog die Kindergruppe, mit einem festlich geschmückten Wagen, auf dem sie zwei Kletterrosen verstaut hatten, von unserem Ausweichobjekt in der Tennstedter Straße durch die Innenstadt zur Bornklagengasse. Zahlreiche Passanten blieben stehen und wurden auf den 30 jährigen Geburtstag des Vereins aufmerksam. Auf dem Freigelände unserer Integrativen Kindertagesstätte angekommen, pflanzten wir dann gemeinsam die Rosen in die heimatliche Erde. Zum Abschluss der Feierlichkeiten wurde mit einer Rosenbowle, welche von unserer Küchenfee Angelika zubereitet wurde, angestoßen.

 

Jetzt heißt es Daumen drücken, dass unser Beitrag von der unabhängigen Jury ausgewählt und mit einem Preis belohnt wird.

Kletterrose
Pflanzaktion
Auf 30 Jahre THEPRA

„Hilf mir es selbst zu tun“ - Maria Montessori

 

Kita

 

Adresse:

Bornklagengasse 10 a

99947 Bad Langensalza

Leitung:

Katrin Huhnstock

Telefon:

03603 / 84 23 52

Fax:

03603 / 3986575

Mail:

k.huhnstock
@thepra.info

Aufnahme-

alter:

ab 1 Jahr

Betreuungszeiten:

6.15 - 17.00 Uhr

Platz-

kapazitäten:

  • Insgesamt betreuen wir 78 Kinder
  • 24 Kinder unter 2 Jahren

Unsere Schwerpunkte der pädagogischen Konzeption:

  • Arbeiten nach dem kindzentrierten Ansatz

  • Grundlage diese Ansatz ist es, dass das Kind in seiner Persönlichkeit mit all seinen individuellen Fähigkeiten und Bedürfnissen im Mittelpunkt steht

  • umfassende allseitige Förderung der Kinder , um ein Höchstmaß an Autonomie zu erreichen und sie optimal auf die Schule vorzubereiten

  • Kinder mit Entwicklungsverzögerungen, Behinderungen, unabhängig von Art und Schwere und nicht behinderte Kinder spielen und lernen gemeinsam

  • gemeinsame Begleitung von Kindern mit und ohne Behinderung sollen den Kindern helfen sich zu entfalten und ihren Platz in der Gemeinschaft zu finden

  • Angebot der Elternberatung

  • Sprach-Kita im Rahmen des Bundesprogrammes „ Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“

 

Weitere Termine zu Festen und Feiern findet man im Veranstaltungsraum.


Apfel schneiden
Apfel schneiden
Beobachter

„Der Herbst ist da……..“- Erntezeit bei den „Salzaknirpsen“

Unsere Salzaknirpse, welche im Ausweichobjekt in der Tennstedter Straße betreut werden, hatten in diesem Jahr die Möglichkeit die Obstbäume im Garten, von der Blüte im Frühling bis zur Frucht im Sommer und Herbst, intensiv zu beobachten.                                                                                                      

Aus diesem Grund erfüllte uns die Nachricht von Familie Müller, dass wir die leckeren Äpfel ernten und verspeisen können, mit großer Freude. Wir stellten uns die Frage: „Was können wir aus den reichlich gewachsenen leckeren Früchten herstellen? Aus der anfänglichen Frage entwickelte sich unser Herbstprojekt „Der Apfel“.                                                                                       

Gemeinsam machten sich alle kleinen und großen Erntehelfer fleißig an die Arbeit und sammelten die von den Bäumen heruntergefallenen Äpfel auf und verstauten sie in Eimer, Kisten und natürlich auch des Öfteren in ihrem Mund. Später wurden dann aus der reichen süßen Beute, leckere Speisen, wie z.B. Apfelkompott, Apfelmuss und Apfelkuchen zubereitet und gebacken.“                      

Des Weiteren setzten wir uns in altersgerechten Angeboten mit Hilfe von Sachbüchern, Liedern, Fingerspielen, Geschichten und beim Kreativen Gestalten mit dem Thema auseinander und erweiterten und vertieften unser Wissen.                                                                          

 „Aber wie wird aus dem Apfel, Apfelsaft?“                                                                                              

Die Frage der „Salzariesen“ wurde am 23. September 2021 von den Mitarbeitern des BUND- Gartens an der Stadtmauer auf anschauliche Weise beantwortet.                                                                                                                         

Unsere Kinder halfen fleißig bei der Herstellung. Sie wuschen die Äpfel, schnitten sie mit dem Messer in große Stücke, schauten wie sie in der antiken Apfelschretter -Maschine zerkleinert und aus dem entstandenen „Apfelbrei“, in der Saftpresse, Saft gepresst wurde. Sie erlebten das zur Herstellung pure Muskelkraft notwendig war.  Sehr gern verkosteten unsere Kinder dann den Saft. Und das Fazit der BUND- Garten Besucher lautete einheitlich: „Mmmmh, lecker!“                                                                                                                                       

Im Anschluss konnte dann noch jedes Kind, in seiner mitgebrachten Glasflasche, leckeren Apfelsaft mit nach Hause nehmen.

 

In diesem Zusammenhang möchten wir uns bei Frau Möller- Flach und allen ehrenamtlichen Mitarbeitern des BUND- Gartens für ihr Engagement bedanken.

Wanne mit Apfelstücken
Antike Apfelsaftpresse
Fertiger Apfelsaft

 

Restaurant Zur Zuckertüte
Zwiwellotte
Wehrbrückchen

„Nun sagen wir Auf Wiedersehn….“- Abschlusswoche der Schulanfänger

Das Kindergartenjahr 2020/2021 neigt sich dem Ende zu. Auch in diesem Jahr verlassen im Sommer, die „Großen“ unsere Integrative Kindertagesstätte „Salzaknirpse“.  Die 17 Kinder werden in der Schule einen neuen Lebensabschnitt beginnen und weitere  Kompetenzen, Fähigkeiten und Fertigkeiten für ihr Leben erlangen.                                                                                                                                         

Es ist uns, den Mitarbeitern der Einrichtung ein Bedürfnis die Vorschulkinder würdevoll zu verabschieden und Ihnen schöne Erinnerungen an ihre Kindergartenzeit ins Gedächtnis zu zaubern. So plante und organisierte unser Team mit viel Engagement, für den Monat Mai, eine abwechslungsreiche Abschiedswoche. Unterstützung erhielten wir durch die Mitarbeiter  des Zwiwel Vereins ( Zwischenwelten e.V.) Dieser ist in unserer Heimatstadt Bad Langensalza ansässig  und hat in seinem Programm vielfältige Projekte und Angebote für Kinder, Jugendliche und Familien.                                                                                                                                         

Unsere erlebnisreiche Woche startete am Dienstag mit dem Frühstück im Restaurant „Zur Zuckertüte“. Dieses wurde extra für die Zeit eingerichtet und liebevoll dekoriert. Im Anschluss stand der Besuch des Vereinsgartens  am Jahnplatz auf dem Programm. Dort übten sich unsere Kinder im Batiken von Kleidungsstücken, Musizieren mit körpereigenen Instrumenten und dem selbständigen Entzünden eines Feuers. Zum Mittag gab es leckere Pizza aus dem Lehmofen.                                                          
Der nächste Tag stand unter dem Motto: „Heute geh`n wir wandern…..“. Nach dem Frühstück machte sich unsere Wandergruppe, in Richtung Zimmern, zum „Wehrbrückchen“ auf.  Am Ziel angekommen vermittelten die Wanderführer den Kindern auf kindgerechte Weise wichtige Regeln für den Aufenthalt in der Natur.  Im Anschluss war genügend Zeit für Abenteuer, Entdeckungen, zum  Forschen, Spielen und Toben. Das Mittagessen wurde ganz rustikal am selbstentzündeten Lagerfeuer zubereitet und eingenommen. Am Abend wartete dann, der von unseren Kindern lang ersehnte Höhepunkt- Pyjamaparty. Mit dem Schlafanzug und Kuscheltier zu flotten Rhythmen durch das Haus tanzen, dass machte den  Kindern ganz besonders viel Freude und ließ die Kinderaugen erstrahlen. Im Anschluss fielen alle Wanderer müde und überglücklich in ihre Kindegartenbetten. Nach der Übernachtung in der Einrichtung konnte man unsere Vorschulkinder auf der Skaterbahn sehen. Mit dem Roller oder Skatboard erlebten sie einen spannenden Tag. Der Freitag bildete mit einem Spielplatzbesuch und dem Zuckertütenfest den Abschluss einer wunderschönen erlebnisreichen Woche. Das Fest am Nachmittag hielt für Groß und Klein so manche Überraschung bereit. Als Erstes überraschte unsere Küchenfee Angelika die Vorschulkinder traditionell mit einer leckeren Zuckertütentorte. Diese ließen sie sich an einer festlich geschmückten Kaffeetafel schmecken. Die Erzieher zeigten im Anschluss das mitreißende Theaterstück von der Jule, die sich nicht wusch. Danach zeigten die Kinder ihr Können. Die Lieder schallten durch das gesamte Wohngebiet. Nach der Abschiedsrede, durch unsere Leiterin, erhielten unsere Kinder endlich ihre lang ersehnte Zuckertüte vom Zuckertütenbaum, ein Abschieds- T- Shirt und weitere Überraschungen. Mit dem Schlachtruf „Heute wird Rabatz gemacht…“ folgte vor den Augen der Eltern der symbolische Rauswurf aus unserer Kindertagesstätte. Dieser emotionale Moment sorgte für viel Stimmung und so manche Träne.                                                                                                          
Das diese Woche zu einem echten Erlebnis werden konnte, verdanken wir dem gesamten Team der Einrichtung. Auf diesem Weg möchten wir uns auch bei den Mitarbeitern des Vereins „Zwischenwelten e.V.“ für ihr Engagement, Einsatzbereitschaft und ehrenamtliche Arbeit bedanken und wünschen ihnen für die Zukunft alles Gute und viel Erfolg.                                                                        

Mit wunderbaren Eindrücken wurde diese Woche für unsere Vorschulkinder zum Höhepunkt in ihrer Kindergartenzeit. Wir wünschen allen einen guten Schulstart und hoffen als Bruchstück einer glücklichen Kindheit in guter Erinnerung bleiben zu dürfen.

Skaterpark
Kigaübernachtung
Zuckertütenfest

30 Jahre Betriebszugehörigkeit

 

30 Jahre sind es wert,

dass man EUCH besonders ehrt.

Darum wollen wir EUCH heute sagen,

es ist schön ,

dass wir EUCH haben.

 

Hiermit möchten wir und auch im Namen von Herrn Gerlach, uns recht herzlich bei Angelika, Katrin und Cordula für ihre Treue, Einsatzbereitschaft und Vertrauen der letzten 30 Jahre bei den Salzaknirpsen  bedanken.

Wir freuen uns auf weitere schöne Jahre mit euch.

 

Leiterin Katrin Huhnstock und das Team der Salzaknirpse

Angelika
Katrin
Cordula

Rumpelburg
Salzariesen
Salzariesen

10 Jahre Rumpelburg- Wir feierten im Juni 2021 gemeinsam Geburtstag

Die, bei unseren Kindern sehr beliebte und schon oft besuchte Rumpelburg feiert in diesem Jahr ihren 10. Geburtstag.  Der Bürgermeister unserer Heimatstadt und die Mitarbeiter der Einrichtung luden, für uns sehr überraschend, alle „Salzaknirpse“  zu einem kostenlosen Aufenthalt  in die Erlebniswelt ein. Selbstverständlich nahmen wir die Einladung sehr gern an. Corona-bedingt feierten die einzelnen Kindergruppen, an unterschiedlichen Tagen aber mit gleicher Begeisterung. Alle großen und kleinen Salzaknirpse verbrachten  zwei erlebnis- und bewegungsreiche Stunden in den Räumlichkeiten der Rumpelburg.                                                                                                

 Auf diesem Weg möchten wir uns, bei dem Bürgermeister der Stadt Bad Langensalza Matthias Reinz und dem engagierten und freundlichen Team der Rumpelburg bedanken. Sie zeigten gerade in der für alle sehr schwierigen Coronazeit  „Ein Herz für Kinder“.                                          

Der Besuch wird bei unseren Kindern in sehr guter Erinnerung bleiben.                                                                                      

Die nachfolgenden Fotos geben Zeugnis von einem wunderschönen, freudvollen und unvergesslichen Tag.
 

Salzakrümel
Rathaus
Dankeschön

Salzakrümel
Fahrradtour
Böhmen Teich

Kindertag 2021 „Auch wir feierten mit“

Der Ehrentag der Kinder wurde auch in diesem Jahr, in unserer Eirichtung  am 1. Juni gebührend gefeiert. Die Erzieher der Gruppen planten im Vorfeld ganz individuell, entsprechend den Interessen, Bedürfnissen, dem Alter und den Fähigkeiten der Kinder, einen erlebnisreichen Tag. Während unsere Jüngsten, bei herrlichstem Sonnenschein, mit ihren Bobby Cars, Puppenwagen und Laufrädern zu einer Entdeckungstour in die Parkanlage aufbrachen, fuhren die Ältesten mit ihrem Fahrrad oder Roller zu dem nahegelegenen Spielplatz „ Am langen Rasen“. Dort konnten sie Klettern, Spielen, Toben und die Umgebung erkunden. Eine weitere Kindergruppe wanderte zum Böhmenteich. Unterwegs warteten zahlreiche Überraschungen und Höhepunkte auf die kleinen Wanderer. Beim Picknick, Spielplatzbesuch, Sammeln und Basteln mit Naturmaterialien, Experimentieren und Spielen in der Natur verging die Zeit wie im Flug. Auch die Mitarbeiter der Rumpelburg öffneten  nach langer Zeit, für einige Kinder unseres Hauses, ihre Türen und sorgten für erlebnisreiche Stunden.

Am Ende des Kindergartentages konnten alle großen und kleinen „ Salzaknirpse“ von tollen Erlebnissen berichten und einen Rucksack voller  Eindrücke mit nach Hause nehmen.

Mittagspause
Salzazwerge
Rumpelburg

Künstler
Fertigstellung
Endergebnis

Teilnahme am Wettbewerb der Anni-Berger- Stiftung                           

Unsere Stadt trägt „GRÜN“                                                        
Unter diesem Motto rief die Anni- Berger- Stiftung im Buga- Jahr 2021 alle Kindertagesstätten und Grundschulen zur Gestaltung von überdimensionalen Holzblumen auf.

Die Kunstwerke der Kinder sollen unsere Heimatstadt Bad Langensalza  schmücken.                                                                                    

Für uns als innerstädtische Einrichtung, war eine Teilnahme selbstverständlich. Mit viel Engagement machten sich die „Salzariesen“ an die Arbeit. Beim kreativen Gestalten der Blumen nutzten unsere Kinder ihre Beobachtungen und Erfahrungen aus der Natur. Das Ergebnis ist sehenswert.

Als Dankeschön erhielten die Salzariesen für ihre geleistete Arbeit, vom Bürgermeister Matthias Reinz und von Frau Lange, eine Urkunde und einen Button.

Entdeckung
Gefunden
Dankeschön

Tennstedter Straße
Umzug
Lindenbühl

Ein Traum geht in Erfüllung

Umfangreiche Baumaßnahmen in der Integrativen Kindertagesstätte „SALZAKNIRPSE“

 

Passanten, die sich zur Zeit durch die Bornklagengasse in Richtung Innenstadt  bewegen, bleiben ungläubig stehen und sind sehr neugierig was sich im Inneren des Gebäudes der Integrativen Kindertagestätte „Salzaknirpse“ abspielt. Um das denkmalgeschützte Haus, was seit 1953 als Kindereinrichtung genutzt wird, ist es still geworden. Spielgeräusche, Musik und Kinderlachen sind verstummt. Was der Grund dafür ist, lässt sich unschwer erraten. Das in die Jahre gekommene Haus wird mit einem Investitionsaufwand von knapp einer Million Euro grundlegend saniert. So sollen im Inneren unter anderem neue Räumlichkeiten entstehen, der Dachboden ausgebaut, die Heizungs- und Sanitäranlagen sowie die elektrischen Anlagen  erneuert werden. Auch neue Fenster und Türen werden eingebaut, ein Kinderrestaurant mit Kinderküche entsteht sowie ein Fahrstuhl für körperbehinderte Kinder wird außen montiert. Darüber hinaus wird die Fassade einen neuen Farbanstrich erhalten.

 

Bis es soweit war, und regionale Baufirmen im Oktober mit der Arbeit beginnen konnten, ging eine intensive zweijährige Planungsarbeit voraus. Neben dem Architekten war auch das Team der Einrichtung gefragt und konnte eigene Ideen und Vorschläge einbringen. Schließlich soll unsere neue bzw. alte Kindertagesstätte ein Ort für die uns anvertrauten Kinder werden, in dem durch eine lernvorbereitende Umgebung Bildung stattfinden kann und die Kinder durch ihr eigenes Tun neues Wissen erwerben sowie Erfahrungen sammeln können. Geplant war, dass während der Bauzeit von fünfzehn Monaten, die 78 „ Salzaknirpse“ in einem Ausweichobjekt untergebracht werden müssen. Welches sich, in der Stadt Bad Langensalza als großes Problem erwies.

 

Anfang September 2020 war es dann endlich soweit. Die Kindertagesstätte in der Bornklagengasse wurde geräumt. Während die Kleinen in THEPRAeigene Räumlichkeiten am Lindenbühl ausweichen konnten, wurde den Größeren ein eigens für sie umgebautes Mehrfamilienhaus in der Tennstedter Straße zur Verfügung gestellt.

 

Dank des hohen Engagement der Vereinshandwerker, Hausmeister, dem fleißigen Personal unserer Einrichtung, den motivierten Vätern Herr Kessel, Herr Krause, Herr Herz und Herr Oppel sowie allen verständnisvollen Eltern, war der Umzug in nur zwei Tagen erledigt.

 

Die vielen Umzugskartons und die Transportfahrzeuge erweckten selbstverständlich die Neugier und das Interesse bei unseren Kindern. Der Umbau ist die perfekte Gelegenheit unseren Kindern den Lernort „Baustelle“ zu eröffnen. So gehen wir gemeinsam in regelmäßigen Abständen in unseren alten Kindergarten und beobachten mit großer Begeisterung das Baugeschehen und die Handwerker bei ihrer Arbeit. Sie erleben wie sich unser Haus Schritt für Schritt verändert. Die Beobachtungen dokumentieren wir im Anschluss durch Wort und Bild und jedes Kind hat so die Möglichkeit, über das Erlebte zu berichten. Des Weiteren lernen die Kinder die Handwerksberufe, die Arbeitskleidung, die Arbeitsgegenstände und Maschinen kennen. Die erworbenen Kenntnisse und Beobachtungen spiegeln unsere „Salzaknirpse“ in ihrem Spiel wieder.

 

Das Team der Einrichtung und unsere Kinder sind sich sicher, dass nach Fertigstellung unser Traum von einer neu sanierten Kindertagesstätte in Erfüllung geht. Das Haus wird in neuem Glanz erstrahlen und für alle ein Ort zum Lernen, Spielen, Wohlfühlen und Glücklichsein sein.

 

Wer jetzt neugierig geworden ist, hat die Möglichkeit in nachfolgenden Berichterstattungen das Baugeschehen in unserer Einrichtung zu verfolgen .

 

Cordula Schuster im Auftrag des Teams der Integrativen Kindertagestätte „Salzaknirpse“

Küche
Waschraum
Gruppenraum

Einrichtung vor dem Umbau

THEPRA Integrative Kindertagesstätte „SALZAKNIRPSE“
20190122_102225
20190122_102214
20200516_171736
20200516_171722
20200516_171749
20200625_083114
20200625_083134
20200625_083121

Schneeengel
Knietief
Rutschbahn

„Schneemann bau`n und Schneeballschlacht, Winter ist so schön……“

                        Winterfreuden bei den „SALZAKNIRPSEN“

 

Kinder brauchen frische Luft für ihre körperliche und geistige Entwicklung. Daher ist es selbstverständlich für uns, dass alle großen und kleinen „Salzaknirpse“ die Möglichkeit haben, sich  täglich im Freien aufzuhalten. Während dieser Zeit  können unsere Kinder sich austoben, Stress abbauen, entspannen, frische Luft schnappen, das Immunssystem stärken, ihre Umwelt erkunden, die Stadt Bad langensalza mit ihren Sehenwürdigkeiten und Parkanlagen kennenlernen und ihr Wissen über die Tier und Pflanzenwelt erweitern. Des Weiteren soll der Freiluftaufenthalt die Abenteuerlust, Kreativität, Phantasie, die Motorik und das Sozialverhalten fördern. Auch die kalten Temperaturen und die Schneemassen hielten uns nicht davon ab.

Mit witterungsgerechter Keidung und warmen Getränken im Gepäck, wollten wir gemeinsam den Winter mit allen Sinnen erleben, die Veränderungen in der Naur erkennen, die Schönheit der Jahreszeit wahrnehmen, unser Wissen erweitern und neue Erfahrungen sammeln.

Die weiße Pracht nutzten wir zum Experimentieren, Schneemann und Iglu bauen, für lange Spaziergänge und natürlich zum Rodeln auf dem Jüdenhügel und im nahegelegenen Badewäldchen. Die Aktivitäten machten nicht nur unseren Kindern viel Spass. Wir Erzieher und Kinder genossen den seltenen Zauber der kalten Jahreszeit in vollen Zügen.

Cordula Schuster

im Namen der Mitarbeiter der Integrativen Kindertagesstätte „SALZAKNIRPSE“

Badewäldchen
Jüdenhügel
Iglu

Märchenzwerge
Salzakrümel
Salzariesen

„Drum ruft Helau mit viel Radau…………“

 

Faschingsparty 2021 bei den Salzaknirpsen

 

Auch in diesem Jahr feierten  alle großen und kleinen Narren, am Rosenmontag traditionell ihre diesjährige Faschingsparty. Selbstverständlich wurde das bestehende Corona-Hygienekonzept der Einrichtung nicht außer acht gelassen.

Schon Tage vorher bastelten sie gemeinsam Girlanden, lustige Figuren u.ä. und schmückten damit das gesamte Haus. Auch Tänze der fünften Jahreszeit, Lieder und Gedichte wurden spielerisch eingeübt und gelernt. Ziel der Aktivitäten war es die Kinder auf das bevorstehende Faschingsfest einzustimmen.

Am Rosenmontag konnten alle kostümierten Kinder an einer festlich geschmückten Tafel frühstücken und sich für die nachfolgende Party stärken. Anschließend hatten die gekommenen Faschingskinder die Möglichkeit, auf dem Laufsteg ihr tolles Kostüm zu präsentieren, Dafür erhielten sie von ihren Freunden viel Applaus. Später wirbelten alle zur schwungvollen Musik durch die Gruppentrakte. Bei der Polonaise, Rucki Zucki und zahlreichen Spielen, wie z.B. Luftballon- Becher- Pusten, Mandala legen, Wettspielen und einer Bastelstraße, hatten alle  Cowboys, Elsas, Roboter, Fledermäuse, Clowns, Früchtchen, Superhelden und Märchenfiguren viel Spass. Die mitreisende Musik konnte man weit hören und die tanzenden Kinder auf der Freifläche begeisterten so manchen Zuschauer. An der Faschingsbar konnte  jeder Salzaknirps mit einem , von den Erziehern liebevoll vorbereiteten Faschingsteller und einem Becher Kindersekt, überrascht werden.

Danke möchten wir auf diesem Weg allen Eltern sagen, die uns mit leckeren Naschereien und Faschingsutensilien unterstützten.

Viel zu schnell verging der Vormittag und alle Narren fielen, nach dem Mittagessen, tot müde in ihre Betten.

Mit kleinen Spielen und Tänzen ging ein schöner erlebnisreicher Tag zu Ende. Alle Kinder und Mitarbeiter freuen sich schon auf das nächste Jahr, wenn es wieder heißt „Bala Helau“.

                                  

 Cordula Schuster  

Wettspiele
Frühstücksschmaus
Schwungtuchtanz

Ostereiersuche
Theaterstück
Kamishibai

Osterfest am 27.03.2021

„Has, Has, Osterhas komm in unseren Garten…….“                                                                                                  

Der Frühling zog ins Land und lockte auch in diesem Jahr den Osterhasen zu uns „Salzaknirpsen“. Der Festtag hielt für alle zahlreche Höhepunkte bereit. So begeisterte das Stegreifspiel „Hase und Igel“, eine Schnipseljagd, verschiedene Spiele und die Suche des Osterkörbchens unsere Kinder. Nach einer aufregenden Suche im Badewäldchen und Schlosspark nahmen am Nachmittag alle großen und kleinen Salzaknirpse voller Freude ihr Osternest mit nach Hause.

Osterpizza
Eierlauf
Badewäldchen

Kunstprojekt
Endergebnis
Kandinsky

Projekt der Salzariesen „Eine Reise durch die Kunst“

„ Das Geheimnis der Kunst liegt darin, dass man nicht sucht, sondern findet“  Pablo Picasso

 

Auf „Eine spannende Reise durch die Welt der Kunst“ begeben sich momentan die „Salzariesen“ unserer Einrichtung.                 

Während der Projektzeit wird den Kindern in gezielten Angeboten und auf kindgerechte Weise, mit Hilfe von Bildmaterial, Sachbüchern, Geschichten, Liedern u.ä. die Kunstwelt näher gebracht  Die Handpuppe „Rabe Rudi“ ist hierbei ständiger Begleiter und Freund aller kleinen Künstler. Das Ziel des Projektes und der pädagogischen Arbeit ist:      

  • den Kindern die Bildende Kunst näher zu bringen
  • den Kindern zu helfen ihre eigene Kreativität zu entdecken und einen Rahmen zu bieten, ihre Fantasie zu leben
  • den Kindern die Möglichkeit zu geben, um über ihre Kunstwerke zu berichten
  • die Kinder mit den verschiedensten Techniken und Materialien vertraut zu machen
  • die individuelle Wahrnehmung durch genaues Hinsehen zu  fördern(z. Bsp. bei der Bildbetrachtung)
  • den Kindern das Leben und die Werke großer Künstler näher zu  bringen z. Bsp. „Die Sonnenblumen“,  „Die Sternennacht“ und „Der Stuhl“ von Vincent van Gogh, „Farbstudie- Quadrate und konzentrische Ringe“ von Wassily Kandinsky, „Die Katzen“ von Rosina Wachtmeister usw.
  • die Kinder für die Kunst im öffentlichen Raum zu sensibilisieren, z.B. durch gezielte Beobachtungsgänge oder den Besuch einer Kunstausstellung in unserer Stadt

Die entstandenen Werke wollen unsere kleinen Künstler dann ihren Familienangehörigen, in einer eigenen Ausstellung präsentieren. Mit Sicherheit werden sie hierfür  viel Lob und Anerkennung erhalten.                                                                              
Auf den Fotos können Sie sich einen Eindruck von der intensiven künstlerischen Arbeit machen.

Farbenmischung
Kleiner Künstler
Farbkreis