BannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

„Unser Wald – ein vielfältiger Lebens- und Wirtschaftsraum ist in Gefahr!“

Projekt Wald 2022

Bruchstedter Schüler erkunden und entdecken den Lebensraum Wald. Mit der WaldKiste, dem Förster und den Hainich Rangern, Waldprojekten und vielem mehr erleben sie die Vielfalt und Verschiedenartigkeit des Waldes und entwickeln ein natur- und klimaschützendes Verhalten.

 

Das THEPRA Förderzentrum „Am Fernebach“ trägt bereits seit 20 Jahren den Titel „Thüringer Nachhaltigkeitsschule – Umweltschule in Europa“.  Seit Jahren arrangiert das Förderzentrum „Am Fernebach“ Schuljahresprojekte, die fortlaufend von allen Klassen des Förderzentrums bearbeitet werden. Während der Beschäftigung mit verschiedenen Schuljahresprojekten wie z.B. den Vogelzählungen am und um das Schulgelände herum und der Beobachtung der regionalen Wäldchenbewohner entstand das aktuelle Projektthema. Es wurden gravierende Unterschiede in der Flora und Fauna rund um das Schulgelände in Form von Baumsterben und damit verbundenen Populationsminderungen bis hin zu nicht mehr beobachtbaren Populationen (z.B. Eichhörnchen, Waldkäuzchen) festgestellt. Die durch den Klimawandel bedingten trockenen und heißen Sommer der letzten Jahre, die Stürme sowie die folgenden Käfer-Kalamitäten haben unseren Wäldern schwer zugesetzt. Diese eher erschütternden Beobachtungen veranlassten das gegenwärtige Projektthema „Unser Wald – ein vielfältiger Lebens- und Wirtschaftsraum ist in Gefahr“ zum Handlungsfeld Ökosystem Wald.  Das Projekt wurde/ wird über einen Zeitraum von zwei Schuljahren bearbeitet (2020 – 2022).

 

Ziel des Projektes ist es, den Schülerinnen und Schülern Wissen über das Ökosystem Wald zu vermitteln und bereits erworbenes Wissen zu festigen und zu erweitern. Die Selbstwirksamkeit der Schülerinnen und Schüler wird vergegenwärtigt und ökologische Zusammenhänge von Ursache und Wirkung werden sowohl regional als auch global analysiert. Die Schüler und Schülerinnen werden zu einem nachhaltigen Lebensstil angeregt.

 

Um die Wissensvermittlung praktisch zu bereichern, pflegt das Förderzentrum die Zusammenarbeit mit regionalen Partnern wie z.B. den MitarbeiterInnen der UBiS des Nationalparks „Hainich“, der Gemeinde Bruchstedt, dem ortsansässigen Förster sowie der Tischlerei Müller und einer Gärtnerei. Trotz der erschwerten Pandemiebedingungen während des gesamten Kampagnenzeitraumes erfolgte die Kooperation durch Besuche, Unterrichtsgänge und Exkursionen. 

 

Am 07. und 08. Februar 2022 erfolgte eine coronakonforme Ergebnispräsentation in den Räumlichkeiten des Förderzentrums. Jede der sieben Klassen stellte ihre Arbeitsergebnisse z.B. in Form von Plakaten, Portfolien oder Herbarien sowie haptischen Exponaten in Form von Pflanzungen, Erzählschienen oder Wahrnehmungskisten vor.

 

Da das „Wäldchen“ im Projektzeitraum bis in den Januar 2022 wegen des Baumsterbens abgeholzt werden musste, wird an seiner Stelle eine Streuobstwiese entstehen, die nachhaltig zum Schutz der Bienenpopulationen dient. Das Entstehen der Streuobstwiese stellt den Höhepunkt des Projektes dar und findet seine Umsetzung in Baumpflanzungen Ende März (im Rahmen des Tages des Baumes am 25. April 2022). Die Pflanzung wird von den Schülerinnen und Schülern des Förderzentrums und der Gemeinde Bruchstedt in Zusammenarbeit mit einer regionalen Gärtnerei erfolgen. Das Ereignis wird durch private Spenden von Bürgern und dem Schulträger ermöglicht.

 

Auch andere Projekte aus vorangegangenen Jahren wurden im Kampagne Zeitraum wieder nachhaltig fortgeführt.

Projekt Wald 2022
Projekt Wald 2022
Projekt Wald 2022
Projekt Wald 2022
Projekt Wald 2022
Projekt Wald 2022
Projekt Wald 2022
Projekt Wald 2022
Projekt Wald 2022
Projekt Wald 2022